Wimpernkleber im Sommer - Tipps und Tricks für heiße Tage

In den Sommermonaten wird die Wimpernverlängerung für viele Wimpernstylistinnen zu einer kleinen Herausforderung. Der Grund dafür sind die hohen Temperaturen, die dazu führen, dass die Luftfeuchtigkeit in den Räumen ansteigt, wodurch der Wimpernkleber schneller als sonst trocknet. Hier einige Tipps, damit du auch im Sommer zufriedene Kundinnen hast.

Optimiere das Raumklima

Damit deine Kundin lange Freude an ihrer Wimpernverlängerung hat, ist es wichtig, dass eine maximale Aushärtung und Retention (Haltbarkeit) des Wimpernklebers erreicht wird. Daher sollte die optimale Raumtemperatur bei 21-24 Grad und die Luftfeuchtigkeit zw. 45-55 % liegen.

Das optimale Raumklima ist natürlich an besonders heißen Sommertagen nicht so einfach zu erreichen, lässt sich aber mit dem ein oder anderen kleinen Helferlein regulieren bzw. kontrollieren.

Vermeide z.B. eine direkte Sonnenstrahlung in deine Behandlungsräume, indem du die Fenster abdunkelst. Hierfür eignen sich Abdunklungsvorhänge, Folie oder entsprechende Rollos.

Damit die Wärme draußen bleibt, sollten die Fenster tagsüber geschlossen bleiben. Du kannst hin und wieder einmal kurz durchlüften, das reicht.

Wenn die Luftfeuchtigkeit in den Räumen zu sehr steigt, versuche diese mit einem Luftentfeuchter zu regulieren.

Ideal ist auch eine Klimaanlage, doch die Kosten hierfür sind natürlich relativ hoch.

Vor der Applikation

Für einen langen und optimalen Halt der künstlichen Einzelwimpern, ist auch vor der Applikation darauf zu achten, dass die Naturwimpern der Kundin gründlich entfettet und von Schweiß, kleinen Hautschüppchen, Make-up-Resten etc. gereinigt werden.

Hierfür kannst du ein Wimpernshampoo verwenden, das natürlich ölfrei sein muss. Mit diesem lassen sich Make-up-Reste super entfernen. Anschließend benutzt du den Wimpernprimer, der auch noch die restlichen Fettrückstände entfernt. Nun hast du eine 100 % saubere Klebeflache und die natürlichen Wimpern sind optimal für die Applikation vorbereitet.

Für mehr Infos zum Wimpernkleber kannst du auch gerne unseren Wimpernkleber Guide als kostenloses E-Book bestellen.

So verwendest Du den Wimpernkleber an heißen Tagen

Um bei hohen Temperaturen eine maximale Klebekraft zu erzielen, sollte der Wimpernkleber nicht all zu schnell trocknen. Verwende daher einen Kleber, der eine längere Trocknungszeit hat, als der, den du normalerweise benutzt. Also, wenn die übliche Trocknungszeit deines Wimpernklebers bei 0,5 bis 1 Sek. liegt, solltest du bei hohen Temperaturen einen langsameren Kleber mit z.B. 1-2 Sek. oder 2-3 Sek. wählen. Hier Wimpernkleber im Vergleich.

Der Wimpernkleber darf keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein und sollte zudem stets gut kühl gehalten werden. Du kannst ihn dafür über Nacht in einem extra kühlen Raum lagern, z.B. im Keller. Jedoch NIEMALS im Kühlschrank, da sich ansonsten Kondenswasser bildet und die Lebenszeit des Klebers verkürzt. Hier Tipps zur Lagerung von Wimpernkleber.

Bei der Anwendung eignet sich als Kleberunterlage ein Jadestein sehr gut. Dieser hält den Kleber kühl und reduziert die Reaktionsgeschwindigkeit (zu schnelles Trocknen). Um zusätzlich ein zu schnelles Antrocknen zu vermeiden, setze einen größeren Kleberpunkt als sonst.

Die richtige Pflege danach

In den warmen Sommermonaten ist auch die richtige Pflege der künstlichen Wimpern ganz besonders wichtig. Gebe deiner Kundin daher noch ein paar Pflegetipps mit an die Hand. Empfehle ihr auch die regelmäßige Reinigung mit einem Wimpernshampoo, damit sie lange Freude an ihrer Wimpernverlängerung hat.

Und apropos Wimpernkleber und Produktsicherheit.

Mit Vertrauen kaufen! Denn alle Wimpanista Wimpernkleber sind in Deutschland & der EU nach gesetzlichen Vorgaben gemäß REACH, CLP und der BfR Verordnung registriert. Hier Infos zur Produktsicherheit.